Logo BrunSpie
   
 
 
 
Uhr
Newsletter
Aktuell
Fotogalerie
Rezepte
Genealogie
Kontakt Links
Startseite
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

   
 
   
   
   
   
   

 

 

Taglierini an Zitronensauce

Nudeln / Nüdeli

 

 

 

Herkunft:
Schweiz
Menüfolge:
Teigwaren
Quelle:
Casty, Elfie
Kategorie:
Früchte
Saison:
Haute Cuisine:
Nein
Anzahl Personen:
2
  kcal:  
Niedergaren:
Nein
Erfasst:
1998-12-12
Fleischlos:
Ja

 

 

SAUCE
1 Zitrone
2 EL Weisswein
1 dl Geflügelfond (oder Bouillon)
1 TL Ingwer, frisch gerieben
1 TL Honig, flüssig
2 EL Crème fraîche
------------------------------
AUSSERDEM
Butter, Puderzucker
Salz, Curry, Cayenne
Koriander, aus der Mühle
Zitronenthymian
------------------------------
TEIGWAREN
150 – 200 g Taglierini

 

 

ZUBEREITUNG
1. Für die Sauce die Zitrone waschen, von der Schale fingerlange, hauchdünne Streifen abziehen und diese in allerfeinste Streifchen, eine sogenannte Julienne, schneiden. Sie benötigen davon die ungefähre Menge 1 Esslöffels. Die Zitronenjulienne in wenig kochendem Wasser blanchieren, auf einem kleinen Sieb mit kaltem Wasser abbrausen und gut abtropfen lassen.
2. Aus der halben Zitrone den Saft pressen. Vom Zitronenthymian die Blättchen zupfen.
3. Den Weisswein, 1 EL Zitronensaft, den Geflügelfond (oder Bouillon) sowie den frisch geriebenen Ingwer in einem Saucenpfännchen aufkochen und bei grosser Hitze sirupartig reduzieren, den Honig und die Crème fraîche zufügen und bis zum Gebrauch beiseite stellen.
4. Die Zitronenjulienne in einer kleinen Bratpfanne mit Puderzucker bestreuen, 1 TL Butter zufügen und bei kleiner Hitze golden caramelisieren. Zum Schluss die Blättchen vom Zitronenthymian untermischen.
5. Die Nudeln auf gewohnte Weise garen, auf einem Sieb gut abtropfen lassen, in 1 TL brutzelnder Butter schwenken und mit Salz sowie 1 Spur frisch geriebenem Koriander würzen.
6. In der Zwischenzeit die Sauce erwärmen, vorsichtig mit Salz, 1 Spur Curry, 1 Hauch Cayenne und frisch gemahlenem Koriander würzen.

ANRICHTEN
7. Die Sauce in vorgewärmte, tiefe Teller schöpfen, die Taglierini auf die Sauce setzen und mit den caramelisierten Zitronenstreifchen bestreuen.

 

 

INFO: Taglierini oder Tagliolini sind Bandnudeln mit einer Breite von 2 - 3 mm, schmaler als Tagliatelle und dünn wie Capellini. Ihre Länge ist vergleichbar mit der von Spaghetti.

 

 

Rezept drucken

 

Zurück zu den Resultaten

 

 

 

 

 
© Erich Brunner-Spiegel, CH-4500 Solothurn
Letzte Änderung:
22.02.2012