Logo BrunSpie
   
 
 
 
Uhr
Newsletter
Aktuell
Fotogalerie
Rezepte
Genealogie
Kontakt Links
Startseite
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

   
 
   
   
   
   
   

 

 

Auberginenmédaillons mit Parmaschinken und Schafkäse

Paniert / Schafskäse

 

 

 

Herkunft:
Deutschland
Menüfolge:
Gemüsegerichte
Quelle:
Rossmeier, Armin
Kategorie:
Schwein
Saison:
Haute Cuisine:
Nein
Anzahl Personen:
4
  kcal:  
Niedergaren:
Nein
Erfasst:
2021-07-13
Fleischlos:
Nein

 

 

GEMÜSE
2 Auberginen, mittelgross
3 EL Aiwar (siehe INFO)
½ EL Zitronensaft
1 Msp. Ingwer, gemahlen
8 Scheiben Parmaschinken, klein
8 Scheiben Schafskäse, rund
4 Salbeiblätter in Streifen
100 g Maismehl
2 Eier
80 g Cornflakes, gekrümelt
4 EL Olivenöl, zum Ausbraten
------------------------------
GARNITUR
2 EL Olivenöl
2 Tomaten, gewürfelt
1 Frühlingszwiebel in Ringen
2 Msp. Chiliflocken
Salz, Pfeffer aus der Mühle

 

 

1. Auberginen in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden.
2. Aiwar mit Zitronensaft und gemahlenem Ingwer verrühren. Auberginenscheiben mit der Mischung bestreichen, mit 1 Scheibe Parmaschinken belegen, Salbeistreifen darauf verteilen und mit einer Käsescheibe abdecken. Die zweite Auberginenscheibe darauflegen und etwas andrücken.
3. Mehlieren, durchs aufgeschlagene Ei ziehen, in Cornflakes wenden, in heissem Olivenöl beidseitig ausbraten und auf einem flachen Teller anrichten.
4. Frühlingszwiebelröllchen und Tomatenwürfel kurz in heissem Olivenöl kurz schwenken, mit Salz und Pfeffer würzen, über die Auberginenmédaillons verteilen und mit Chiliflocken bestreuen.

 

 

INFO: Ajvar oder Ajwar ist eine Mischung aus Paprika und Auberginen in den Geschmacksrichtungen mild bis scharf und gilt als eine Spezialität der Balkanküche. Es gibt zwei Varianten: ein säuerlich-pikantes Püree aus Paprikafrüchten (80%) mit Auberginen und Peperoni sowie ein Auberginenpüree gewürzt mit Paprika, jeweils abgeschmeckt mit Knoblauch, Branntweinessig und/oder Zitrone, Salz und Zucker. Ajvar wird als Beilage zu Gegrilltem (insbesondere zu Lamm), zu Würsten, zu Gemüse, als Brotaufstrich, auch zum Verfeinern von Suppen, Eintöpfen, Saucen und als Dip verwendet.

 

 

Rezept drucken

 

Zurück zu den Resultaten

 

 

 

 

 
© Erich Brunner-Spiegel, CH-4500 Solothurn
Letzte Änderung:
22.02.2012